Idee

Täglich finden in im deutschsprachigen Raum Tausende Coachingsitzungen mit Fach- und Führungskräften statt. Alle verlaufen diskret und vertraulich. Und das ist auch gut so.

Ebenso regelmäßig erleben Coachs bei ihren Klientinnen und Klienten Wandlungsprozesse, die Lösung auch schwieriger Problemstellungen und mit Freude die positive Aufarbeitung wichtiger Anliegen. Und natürlich gibt es auch Situationen, die für einen Coach kompliziert sind und ihre ganze Menschenkenntnis, ihren breit qualifizierten Sachverstand und ihr Einfühlungsvermögen abrufen. Leider erfährt man darüber als Außenstehender auch nur wenig.

Zudem fühlen sich viele Coachs nicht zum Schreiben langer Fachartikel oder Bücher berufen, obwohl sie bereit wären, einzelne Sequenzen, die ihre Arbeitsweise gut zum Ausdruck zu bringen, vorzustellen. Nur, wohin dann damit?

Das ‚Fallbuch Coaching‘ soll hier eine Brücke schlagen – vom Coach, der etwas aus dem Nähkästchen plaudert und dabei seine Verschwiegenheit nicht aufgibt hin zu einer an Coachingleistungen interessierten, in Fach- oder Führungspositionen arbeitenden Leserschaft, die Impulse für die Wirkweise professionellen Business-Coachings erhalten will – womöglich, weil sie selbst einmal in eine Situation kommt, in der die Zusammenarbeit mit einem Coach hilfreich sein kann. Viele Webseiten wird man in einer Belastungssituation nicht studieren wollen, und in Coachingbüchern finden sich zudem eher selten ausführlichere Darstellungen dokumentierter Sitzungen.

Wenn Sie also zu dem Kreis der Coachs gehören, die Auskunft geben wollen über ihre Arbeitsweise oder zu dem Kreis der [potenziellen] Nutzer von Coaching, dann freuen wir uns, wenn Ihnen die Idee des ‚Fallbuch Coaching‘ gefällt, sie mitmachen oder die Abo-Funktion nutzen, mit der Sie über neue eingehende Fallbeiträge automatisch informiert werden – natürlich freuen wir uns, wenn Sie Ihren Kolleginnen und Kollegen im Management die Seite weiterempfehlen.